Thomweb.de
Impressum Datenschutzerklärung
Film Psychologie

Als ich so aussah wie die Opfer des Werwolfs

Thomas Berscheid | 28. Oktober 2013

Rasur und Blut

Halloween nähert sich unaufhaltsam. Nicht nur dass sich das Fernsehprogramm dem Grauen annähert. Auch das richtige Leben tut es.

Sonntag Abend lief einmal mehr der Werwolf von London von John Landis. Dort, wo ein junger Mann einen erstaunlich schnellen Wuchs von Haaren, Muskeln und Zähnen durchlebt.

Kurz danach reißt er 6 Menschen. Denen sitzt er ein paar Tage später in einem Kino gegenüber, sie sind blutüberströmt.

Wenige Minuten nach der Szene im Kino griff ich zu meinem Langhaarschneider und versuchte meinen Bartwuchs des Wochenendes zu beseitigen. Eine Unebenheit an der Wange war im Wege. Was soll ich sagen: Als ich mich im Spiegel anblickte, sah ich nicht viel anders aus als die Opfer des Werwolfs. Also die frischen.

Wenn ich so im Spiegel aussah wie der Freund, der zu Beginn des Films im schottischen Moor starb, konnte ich mir Gedanken um meine Altersvorsorge machen. Also darum, wie ich sie am schnellsten verprassen kann.

Zum Start des Blog