JFK war ein Rheinländer!

Im August 2017 habe ich wieder damit angefangen, regelmäßig auf dem Hometrainer zu schwitzen. Mittlerweile habe ich den dritten Hometrainer in Folge verschlissen und verfüge nun über ein Gerät, dass mit Bandantrieb sehr leise läuft. Mal sehen, ob er länger hält als drei Jahre.

Im Keller zu schwitzen ist eine sehr langweilige Sache und deshalb sehe ich mir dabei die Videos an, die ich seit 2009 gespeichert habe. Viele Filmchen sind dabei dem Löschen zum Opfer gefallen – zum Teil fast 10 Jahre, nachdem ich sie aus dem Internet heruntergeladen habe.

Das letzte Thema, dass ich mir passend zum Themenschwerpunkt bei ARTE angesehen habe, war Apollo, also die Mondlandung vor 50 Jahren. In fast jedem dieser Filme kommt die Rede von John F. Kennedy vor, in der er 1961 das Projekt ankündigte.
Und nachdem ich diese Passage nun bestimmt mehr als 20 Mal gehört habe, ist mir eines klar geworden: JFK war ein Rheinländer!

Denn der damalige US-Präsident hebt am Ende eines jeden dieser berühmten Sätze wie „before this decade is out“ die Stimme. Genauso wie es der Rheinländer mit der Muttermilch aufnimmt und am Ende des ersten Satzes, den er noch während des Tragens einer Windel von sich gibt, die Melodie des Wortes erhebt, so hebt auch JFK bei diesen berühmten Sätzen die Stimme.

Es gibt auch noch andere Indizien, die darauf hindeuten, dass JFK ein Rheinländer war. Er war bekanntlich kein Kind von Traurigkeit und hatte einen erheblichen Verschleiß an Frauen. Als Jeck hätte er sich bestimmt gut gemacht. Wenn er nicht den Satz „Ich bin ein Berliner“ getan hätte, dann wäre ihm der Satz, dass er ein Rheinländer sei, bei seinem Bad in der Menge einige Tage zuvor vor dem Kölner Dom bestimmt herausgerutscht.

Ich werde mal sehen, welche bahnbrechenden Erkenntnisse mich auf dem Hometrainer noch erwarten. Das mit JFK war nicht die einzige.